07154 / 965 13 15 hello@artecfilm.de

      Ein präzises Unternehmensfilm Briefing ist Pflicht und sollte nicht mit Informationen geizen. Sie wollen den perfekten Film? Dann lohnt es sich, sich vorab schon Gedanken zu machen.
      Wie Sie das perfekte Angebot erhalten, erfahren Sie hier.

      Es gibt zwei Herangehensweisen an eine Filmproduktion im Unternehmensbereich. Entweder Sie geben Informationen und gewünschte Visualisierungen vor und holen sich dann Angebote von verschiedenen Firmen ein.
      Oder Sie wollen, dass sich die Produktionsfirmen Gedanken machen.
      Dann sollten Sie sich aber vorher für Ihren Wunschkandidaten entscheiden. Von diesem können Sie sich dann gerne auch verschiedene Ansätze zur Umsetzung unterbreiten lassen. Warum das Bauchgefühl hierbei so wichtig ist, erfahren Sie im Artikel Die Filmproduktion Eine Herzensangelegenheit.

      Doch wie gestalten Sie es nun, Ihr perfektes Unternehmensfilm Briefing? Ganz einfach, es bedarf nicht vieler, aber doch einiger wichtiger Informationen. Nicht umsonst haben wir auf unserer Kontaktseite auf der Webseite ein paar Positionen zum Auswählen.

      Das Thema.
      Zu wissen ob Sie einen Imagefilm, einen Eventfilm oder einen Recruitingfilm möchten, hat eventuell noch nicht viel Aussagekraft. Es ist aber eine grundlegende Information vorab, die wir benötigen, um zu wissen worum es eigentlich geht.

      Die Zielgruppe.
      Eine weitaus wichtigere Angabe beim Unternehmensfilm Briefing ist die Zielgruppe. Nicht nur Altersstrukturen sind wichtig. Auch die Aussage, ob es sich um Kunden oder Geschäftspartner handelt. Also ob wir uns eher im B2C oder B2B Bereich bewegen. Genauso ob es sich beim Zuschauer um Laien handelt oder eher um Fachpublikum. Wenn Vorwissen vorhanden ist, können wir das Konzept entsprechend darauf aufbauen. Wir können auch entscheiden, ob wir eventuell anstatt einer informativen Idee eher eine emotional wirkende Idee entwicklen.

      Der Verwendungszweck.
      Wo liegt der primäre Einsatzbereich Ihres gewünschtes Filmes? Website und YouTube reichen hier längst nicht mehr aus. In Zeiten von Facebook, Instagram und Twitter müssen Filme ganz neuen und jeweils anderen Sehgewohnheiten entsprechen und aufgebaut sein. Ein Briefing sollte unbedingt den Verbreitungsweg und die Plattform beinhalten. Hier können natürlich durchaus Mehrfach-Nennungen erfolgen.

      Die eigenen Gedanken.
      Formulieren Sie hier zu allererst Ihr Kommunikationsziel. Können Sie es nicht in zwei Sätzen formulieren, ist es noch zu schwammig.
      Schreiben Sie uns kleine Zusammenfassung Ihres Vorhabens, teilen Sie uns Ihre Wünsche und Vorstellungen mit. Schicken Sie uns Moodbilder oder Links zu Filmen die Sie mögen oder inspiriert haben. Teilen Sie Ihre Ideen mit uns. Nur so können wir unsere Expertise optimal mit einbringen. Gerne verfolgen wir Ihre Ideen zu einem Konzeptvorschlag und entwickeln selbst eine Idee in eine komplett andere Richtung. Nur damit Sie sehen können, was für Möglichkeiten es noch gibt. Für das Briefing gibt es hier keine genauen Vorgaben. Schreiben Sie was immer Ihnen einfällt. Es kann nie zu viel Information sein, sonder eher zu wenig.
      Natürlich sollten hier auch Informationen stehen, wie z.B. für welche Sprachen der Film produziert werden soll. Ob es eine Deadline für die Abgabe gibt oder ob es auch andere fixe Zeiträume zum Beispiel für die Dreharbeiten gibt. Also alles was an festen Eckdaten bereits feststeht.

      Das Filmbudget.
      Ich weiss, das Budget ist immer ein heikles Thema. Aber speziell bei der Produktion eines Unternehmensfilms, ist die Budgetangabe sehr wichtig. Mit den vorherigen Informationen die wir durch das Briefing erhalten haben, können wir uns viele Konzepte und Ideen überlegen. Aber eventuell funktioniert keine davon, weil wir das Budget nicht einhalten können. Wissen wir den Rahmen vorher, dann können wir auch alle Gedankenspiele in diese Richtung fokussieren.
      Tun Sie sich und der Produktionsfirma einen Gefallen und überlegen und nennen Sie zumindest den groben finanziellen Rahmen Ihres Vorhabens.

      Und das war’s schon. Sie sehen also, für das perfekte Unternehmensfilm Briefing sollten Sie sich schon vor der Anfrage mit dem Thema beschäftigen. Aber es lohnt sich. Befolgen Sie die Tipps, dann erhalten Sie garantiert auch qualifiziertere und hochwertigere Angebote, als wenn wir nur ins Blaue schießen müssen.

      Sind Sie unsicher, kontaktieren Sie mich, ich helfe Ihnen gerne unverbindlich weiter.

      HABEN SIE FRAGEN ODER ANREGUNGEN? DANN SETZEN SIE SICH MIT UNS IN VERBINDUNG.