07154 / 965 13 15 hello@artecfilm.de

      Filme werden für das Thema Employer Branding immer wichtiger. Der Recruitingfilm bekommt dabei eine enorme Bedeutung. Filme zur Stärkung der Arbeitgebermarke und oder als Recruitingtool für offene Stellen bilden seit ein paar Jahren gar ein ganz neues Genre für Unternehmensfilme. Sie sind drauf und dran einen großen Stellenwert einzunehmen, zumindest bei uns. Zu Beginn des letzten Jahres hatten wir bereits drei feste Zusagen über Filme zum Thema Recruiting oder Employer Branding, sowie zwei weitere Anfragen.

      Doch warum ist der Recruitingfilm so populär? Ich glaube zum Einen haben Filme ähnlich wie im Produktmarketing auch in der Personalwelt ein unglaublich großes Potential gezielt zu kommunizieren und zu erreichen. Zum Anderen ändern sich die Wege und Umstände bei denen man qualifizierte Bewerber findet.

      Sicherlich hat der social media Bereich dazu beigetragen, dass Filme in der Unternehmenskommunikation massentauglich wurden. Aus HR Sicht muss man zu social media ebenfalls XING und LinkedIn zählen. Hier haben nicht nur Arbeitnehmer und Freiberufler die Möglichkeit sich zu vernetzen und zu präsentieren, auch Unternehmen können sich hier bereits in Szene setzen und sind so extrem nah an potentiellen Kandidaten.

      Wir alle haben es mittlerweile verinnerlicht. Social media ist die Digitalisierung des eigenen sozialen Lebens. Hat man vor 5-10 Jahren andere Wege einschlagen müssen um potentielle Kandidaten zu erreichen. wie z.B. Zeitschriften, Jobportale, Zeitungen, hatte man doch trotzdem kaum die Möglichkeit die Bewerber in ihrer Freizeit zu erreichen, das hat sich nun geändert und wird natürlich ausgiebig genutzt und kombiniert.

      Schärfen Sie im Recruitingfilm Ihr Unternehmensprofil und transportieren Sie eine Stimmung, ein Gefühl. Stellen Sie Ansprüche heraus und zeigen Sie Ihre Besonderheiten. Und das alles in einem kurzweiligen und unterhaltsamen Film.

      Die Bandbreite der Umsetzung für Filme im Bereich Recruiting und Employer Branding ist dabei so vielfältig wie kaum woanders. Unsere Umsetzungen reichen von einem szenischen Kurzfilm zum Thema Azubi Recruiting, der ausschließlich darauf ausgelegt ist eine Stimmung zu transportieren, über einen reportagigen Einblick in eine interne Fortbildung, bis hin zu einem mittlerweile fast klassisch anmutenden Mix aus Interview und Filmaufnahmen, die die Besonderheiten einer Stelle beleuchten sollen.

      Besonders intelligent gelöst ist ein Beispiel aus unserer jüngsten Vergangenheit. Ein Industrieunternehmen möchte gerne die Bewerberzahlen für die gewerblichen Stellen der Azubis erhöhen. Qualität ist schwer zu finden, Thema Standort usw. Man hat sich also entschieden einen kleinen Film über die neue Ausbildungswerkstatt zu realisieren, um zu zeigen was einen erwartet und welche Möglichkeiten einem geboten werden. So weit so gut. Nun wird das Ganze aber als 360 Grad Video realisiert. Warum ist das so genial? Weil man nicht nur versucht sich den Kandidaten zu zeigen, sondern gleichzeitig ein Medium benutzt das momentan besonders in der angefragten Zielgruppe extrem populär ist.
      Das bisherige Feedback vom Kunde bestätigt das. Die 360 Grad Brille ist ein echter Hingucker und Magnet und der absolute Hit auf jeder Messe.

      Aber auch hier gilt wie bei jedem anderen Filmprojekt natürlich auch, Qualität geht vor. Vielen ist oft nicht bewusst welchen Schaden sie ihrer Marke und dem eigenen Image beifügen, wenn an der Qualität gespart wird. Das gilt sowohl für den visuellen Stil als auch der inhaltlichen Aussage. Menschen werden mittlerweile überflutet mit Bewegtbild. Längst ist YouTube zum stärksten TV Kanal geworden und Streamingdienste wie Netflix, etc präsentieren uns Fernsehserien wie aus dem Kino. Diesen Sehgewohnheiten muss man Rechnung tragen. Genauso wie ein starker Film sich positiv auf das Bild des Unternehmens auswirkt, genauso schlimm wird es wenn der Film in negativer Weise heraussticht. Der Schaden fürs Image ist fatal.

      Deswegen gilt, entscheiden Sie sich für eine Produktionsfirma bei der Sie ein gutes Gefühl haben. Wenn es sein muss, dann sollten Sie sich für das billigste Angebot des besten Anbieters entscheiden und nicht einfach nur für den billigsten Anbieter. Mehr zu diesem Thema finden Sie unter dem Titel Filmproduktion – Eine Herzensangelegenheit.

      HABEN SIE FRAGEN ODER ANREGUNGEN? DANN SETZEN SIE SICH MIT UNS IN VERBINDUNG.